Atlastherapie

Atlas wird der erste Halswirbel genannt. Dieses Gelenk zwischen Kopf und Wirbelsäule hat eine herausragende Bedeutung. Damit werden alle anderen Verbindungen des Körpers durch die dort vorhandenen Nervenwurzeln gesteuert. Das bedeutet, dass dort auftretende Störungen und Blockaden sehr vielschichtig sein können.

Gemeinhin werden Störungen besonders bei Säuglingen festgestellt, jedoch können sie auch im Alter auftauchen. Das führt zu unterschiedlichen Schmerzzuständen im Bewegungsapparat und zu fehlerhaften Funktionsabstimmung von inneren Organen. KISS Kopfgelenk induzierte Isometrie-Störungen haben auch Auswirkungen auf das Erwachsenenleben. Sie können immer wieder zu Gelenkfunktionsstörungen führen.